Sieben Sachen Sonntag #16


Hallo Ihr Lieben!


Auch heute bin ich - wie üblich - beim  Sieben Sachen Sonntag dabei. Anita von Grinsestern sammelt jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt ist schon wieder eine Woche rum und wieder Sonntag ... Wie leicht man seine Tage doch mit Schlafen, Essen, Spazierengehen und Lesen verbringen kann! Unsere Rückfahrt gestern in den schneereichen Süden war turbulent, aber wir sind heil und pünktlich zum endgültigen Wintereinbruch hier angekommen.

Heute habe ich ...

Meine Taschen und Koffer ausgepackt. Wollen wir Wetten darüber abschließen, wann Señor S. seine auspackt? Ich tippe auf 2 Wochen ;-)




Das Begleitheft zu unserer neuen Super-Duper-Fritteuse angeschaut. Deutsch war nicht dabei, wir haben nur die Wahl zwischen Schwedisch oder Dänisch. Meine Schwedischkenntnisse reichen aber nicht viel weiter als: Mein Auto ist kaputt oder: Er ist Förster. Ihr dürft auf die kreative Umsetzung der Rezeptvorschläge gespannt sein :-)




ö
Einen fantastischen und ganz langen Schneespaziergang gemacht.




ä
Señor S. beim Lego-Bauen (das war die Überraschung aus dem Adventskalender) zugeschaut. Nein, dieses Foto ist nicht unscharf. Das nennt sich kreative Unschärfe!



ä
Und dabei ein bisschen Stoff geschnitten. Geht mit einer scharfen Klinge tatsächlich ratzfatz.



ö
Muffins aus dem Ofen geholt.



ö
Mein Herz verschenkt.

So, und gleichzeitig möchte ich mich ganz herzlich bei Euch bedanken! Ich hätte nie gedacht, dass Jemand meinen Blog findet und liest. Und jetzt habe ich doch zumindest einige Leser und freue mich über jeden Einzelnen! Danke für Eure lieben Kommentare und den schönen Austausch! Ich genieße es, bei Euch vorbeizuschauen um zu sehen, wie Ihr Eure Sonntage verbringt oder was sonst noch so bei Euch passiert!
















Habt noch ein fantastisches restliches 2014 und einen tollen Start ins neue Jahr!

Abrazo,

Señorita S.

Sieben Sachen Sonntag #15

Hallo Ihr Lieben!

Ich konnte diesen Sonntag tatsächlich ein Plätzchen am Familiencomputer ergattern und bin - wie üblich - beim  Sieben Sachen Sonntag dabei. Anita von Grinsestern sammelt jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Es hat gestern Abend angefangen und ging erst heute Morgen in aller Frühe zu Ende: Die traditionelle Celtic Folk Night im lübecker Schuppen 9. Ich habe darauf verzichtet zu dokumentieren, wie der Kabelsalat aussah, den wir beim Aufräumen entwirren mussten. Dafür hätten die Musiker dann vermutlich keine Geduld gehabt. Stattdessen hier ein paar Eindrücke vom Konzert

Stellvertretend für alle Bands hier ein Foto von der Band, in der mein Daddy spielt :-) Die Celtic Playboys legen los. Dabei versucht, die ideale Bildeinstellung zu finden und natürlich auch mitgesungen. Versucht mal ganz schnell den Refrain mitzusingen: "Mary Mack's mother's making Mary Mack marry me. My mother's making me marry Mary Mack."


öö
Das Publikum beobachtet und viele weitere Fotos gemacht.




ö
Es wurde auch getanzt. Als Laie habe ich mich da zurückgehalten und weiter die Kamera bedient ;-)
 





Diesmal fand das Konzert zugunsten von Kind im Blick e.V. statt. Ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Geschwisterkinder von schwerkranken Kindern individuell zu unterstützen.


 
Morgens früh aufgewacht und mit dem Hund spazieren gegangen als dieser endlich wach wurde und viele Stöckchen geworfen. Dem Hund zugeschaut wie er hinterher gelaufen ist, sich umgedreht hat um zu warten bis ich komme, um das Stöckchen wieder zu holen :-) Ich gebe zu, er ist etwas eigen. Dafür geht er ungerne im Regen spazieren, was natürlich auch seine Vorteile hat ...





l
Lange und ausgiebig gefrühstückt.



l
Die Aussicht aus "meinem" Zimmer genossen. Ich fühle mich hier fast wie in dem skandinavischen Krimi, den ich gerade lese.


l
Das war mein Sonntag bis jetzt. Ich werde jetzt noch ein wenig Fotos sichten und mich dann wieder meinem spannenden Krimi widmen. Das Bücherregal meiner Eltern ist glücklicherweise unerschöpflich. Sonst würde ich bei meinem Lesekonsum von einem Buch pro Tag auch Probleme bekommen...

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag und schaue heute Abend bei Euch vorbei!

Abrazo,

Señorita S.

Sieben Sachen Sonntag #14

Hallo, Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag bin ich beim  Sieben Sachen Sonntag bei Anita von Grinsestern dabei. Sie sammelt jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.

Bitte seht mir heute meinen unspektakulären Sonntag nach. Der Doc sagt ich soll mich schonen, das passt leider nicht mit Weihnachtsmarkt in Strassbourg bei strömendem Regen zusammen. Also bin ich heute zwischen Küche und Sofa gependelt. Die hässliche Betty ist immer noch hässlich. Nach meinen Recherchen verwandelt sie sich auch erst in Folge 135. Mir fehlen also nur noch 106 Folgen ... Aber ich schweife ab.

Heute habe ich ein Licht entzündet.


Den Adventsstrauß geschmückt. Da wir dieses Jahr an Heiligabend nicht zu Hause sein werden, gibt es statt des Baumes einen Adventsstrauß.





l
Den Orangen-Kardamom-Sirup gerührt.

l
Das Bier kaltgestellt um es dann ins Irish-Stew zu kippen. Señor S. sagt, das geht nur mit kaltem Bier :-)

ööö
Dabei Michael Bublés Weihnachtslieder gehört.

kkk
Den Orangen-Kardamom-Sirup gleich für einen winterlichen Nachtisch verwendet.

kkk
Einen kurzen Spaziergang gemacht.

jjjj
So, dass war er, mein letzter Sonntag vor Weihnachten daheim. Nächste Woche bin ich dann bei meinen Eltern  und hoffe, dass ich mir einen Platz am Familiencomputer erkämpfen kann, um wieder dabei zu sein :-)

Bis dahin wünsche ich Euch weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit!

Abrazo,

Señorita S.


Sieben Sachen Sonntag #13

Hallo, Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Ein tolles Frühstück gehabt und dazu "Betty la fea" gesehen. Das ist eine kolumbianische Telenovela nach der ich süchtig bin. Im Prinzip ist es die Vorlage von "Verliebt in Berlin". Es ist aber auch zu herrlich. Am liebsten würde ich noch einmal eine Abschlussarbeit über so etwas schreiben: Das Frauenbild in lateinamerikanischen Telenovelas. Echt spannend und natürlich überhaupt nicht niveaulos :-) Und ich mache etwas für mein Spanisch, das ist natürlich der Hauptgrund und nicht etwa meine Neugier wie die "hässliche" Betty schön wird und ihren Chef für sich gewinnt...








ä
Die Weihnachtsdeko im Keller gesucht und hochgebracht.













l
Und dabei sogar noch einen Anhänger vom letzten Jahr gefunden :-) 


kkkkk
Die Moonboots angezogen und mich in die Kälte gewagt.





lll
Auf dem Pforzheimer Weihnachtsmarkt gebrannte Mandeln gegessen. Pforzheim ist ja jetzt sicherlich nicht so die Metropole, aber der Weihnachtsmarkt ist wirklich nett. Es gibt sogar einen Mittelaltermarkt. Die Mandeln waren allerdings durchschnittlich. Die Handschuhe gehören natürlich so....







l
Punsch gehört dazu.


l
Die Lichterkette aufgehängt. Jetzt ist es auch bei uns weihnachtlich.








j
So, das war mein Sonntag. Nachher schaue ich noch bei Euch vorbei und werde den Abend dann mit der hässlichen Betty (die natürlich gar nicht hässlich ist) verbringen. Alles für die Wissenschaft :-)

Habt eine gemütliche nächste Woche.

Abrazo,

Señorita S.

Sieben Sachen Sonntag #12

Hallo, Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Diesen Sonntag haben wir es ruhig angehen lassen. Wir sind beide etwas angeschlagen und für Roller-Ausflüge wird es langsam auch zu kalt ;-( Aber dafür habe ich die ersten Ideen für meine Weihnachtsgeschenke. Ich überlege mir nämlich immer, was ich wem schenke und gehen dann nur einmal los, um alles zu besorgen. Diese Menschenmassen, die sich vor Weihnachten durch die Geschäfte schieben sind nicht so mein Ding. 

Vitamine zum Frühstück.







l
Eine Erfrischung nach dem Sport.




Uns ist ein Licht auf  ausgegangen. Das Wohnzimmer ist nun etwas dunkler.






ä
Mit einem Design-Klassiker der Dunkelheit im Wohnzimmer getrotzt.



l
Essen vorbereitet. Heute gibt es Braten (da lasse ich meine Finger davon) und Kartoffeln  und Rosenkohl. Rosenkohl habe ich noch nie gemacht. Bin mal gespannt, ob es so funktioniert wie ich es mir vorstelle....









l
Die Amaryllis gegossen. Man kann ihr tatsächlich beim Wachsen zusehen.



So, jetzt werde ich mich mal um den Rosenkohl kümmern. Ich wünsche Euch einen schönen restlichen Adventssonntag!

Abrazo,

Señorita S.



Es wird weihnachtlich

Hallo Ihr Lieben!

Was Adventskalender betrifft habe ich ein Trauma. Ich war ungefähr 6, meine Schwester 4 und wir bekamen jede am 29. November einen Schokoladenadventskalender aus dem Supermarkt. Ich habe lange überlegt wo ich meinen hinhänge, habe mir schon ausgemalt, was für Schokoladenfiguren wohl drin sind und so weiter. Da hatte meine Schwester schon ihren gesamten Adventskalender verspeist! Und bekam am nächsten Tag prompt einen Neuen! Seitdem ist mein Verhältnis zu Adventskalendern etwas abgekühlt. Zumindest zu den Schokoladenadventskalendern. Wenn da kein Schutzmechanismus drin ist, der so etwas verhindert, kann das ja nichts Tolles sein.



In den letzten Jahre hatte ich mich auch mit dem Basteln  vornehm zurückgehalten. Aber dieses Jahr hatte ich richtig Lust darauf. Geworden sind es schlussendlich vier klitzekleine Adventskalender, die ich Euch hier nicht vorenthalten möchte.



Da Señor S. Ende November Geburtstag hat und sich - wie immer - nichts wünscht, hatte ich die Idee ihm einen Adventskalender zu basteln. Hier fand ich eine schöne und sehr männliche Variante für einen Adventskalender aus schwarzen Teetüten. Ein bisschen weihnachtlich sollten die Tüten dann aber doch aussehen, so dass ich sie mit silberfarbenen Sternen und Washi-Tape verziert habe. Die Nummerierung der Tütchen ist auf Schwedisch, weil das für mich weihnachtlich ist :-) (und weil Señor S. dann beim Öffnen voll und ganz auf mich angewiesen ist, denn er hat noch nicht herausgefunden, dass die Zahlen auch auf dem Boden der Tüte stehen ...).



Gefüllt ist der Kalender, da er ja ein Geburtstagsgeschenk ist, mit einigen größeren Sachen, aber auch mit besonderen Gummibärchen, Energydrinks etc. Da habe ich mich ganz daran gehalten, was Señor S. gerne mag. Ich muss immer etwas schmunzeln, wenn ich lese, dass einige den Adventskalender für ihren Schatz mit Duftkerzen und Badekugeln füllen, Das würde ich mir tatsächlich für meinen Adventskalender wünschen, aber Señor S. wäre sicherlich sehr verwirrt. Ich bekomme ja auch keinen Wagenheber zum Geburtstag.

Und weil ich schon so schön dabei war nette Kleinigkeiten überall zusammenzusuchen, habe ich gleich noch ein bisschen weiter gebastelt. Dabei bin ich kurzzeitig in einen kleinen Kaufrausch verfallen. Was es alles für tolle nette Süßigkeiten gibt. Klar, sind nicht laktosefrei, deshalb bin ich da raus, und kenne das meiste auch gar nicht. Und so entstanden am Wochenende noch zwei Adventskalender für die Lieblingsschwester und die Lieblingsfreundin.


























Da ich basteltechnisch nicht so bewandert bin, habe ich mich einmal wieder für eine Teetütenversion entschieden. Diesmal mit goldfarbenen Sternchen. Die andere Version ist aus Butterbrottüten und verschönert mit Stickern und Washi-Tape. Einges an Bastelzubehör habe ich bei Depot gekauft, Vieles (wie die Filznummern, Zahlensticker etc.), findet man aber deutlich günstiger in den Drogerien oder im Schreibwarenladen (und mehr Auswahl gibt's noch dazu).




Wie ist das bei Euch? Bastelt Ihr Adventskalender? Oder bekommt Ihr sogar einen geschenkt?

Und ab geht's mit diesem Beitrag zur Adventskalender-Linkparty bei Drachenbabies, zu Linkparty bei The purple frog, und zu Meertje.


Abrazo,

Señorita S.











Sieben Sachen Sonntag #11

Hallo, Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Der Tag begann spät  zu einer gemütlichen Uhrzeit mit einer kleinen Fönaktion: Sportschuhe auf der Terrasse austrocknen lassen ist nur bei trockenem Wetter eine gute Idee. Naja, mit Fön waren die Schuhe dann - sehr zum Leidwesen von Señor S., der heute das erste Mal zum Laufen mitkommen wollte - trocken und sogar vorgewärmt. Über die eigentliche Laufrunde wird hier nichts verraten, mir wurde mit einer Millionenklage im zweistelligen Bereich gedroht. Es sei nur so viel gesagt: wenn man von der Wohnung aus den Berg herunterblicken kann, muss man ihn vermutlich auch runterlaufen ....




Zur Stärkung gab es dann ein leckeres Frühstück mit allem Drum und Dran. 



Immer wieder sonntags: Socken-Roulette, ähhh, ich meine natürlich Memory!



Ein paar Sterne auf kleine Päckchen geklebt. Dazu nächste Woche mehr....



Nach dem Rezept für Auberginen-Lasagne gesucht, und dann doch ohne Rezept gekocht ;-)



Die Aubergine geschnitten.



Und jetzt: ab aufs Sofa.


Das war er, mein unspektakulärer, aber sehr gemütlicher Sonntag. Wie unsere Geckos auch, verfalle ich um diese Jahreszeit in eine Art Winterruhe, die sehr entspannend ist :-)


Ich hoffe, Ihr hattet auch einen schönen Sonntag und schaue nachher mal bei Allen vorbei!

Abrazo,

Señorita S.

Die Susie und ich _ RUMS #3

.... Jaaaa, die Susi und ich werden wohl keine guten Freundinnen mehr. Das liegt aber mit Sicherheit nicht an dem Tutorial von Pattydoo.

Es hatte so gut angefangen: Der Stoff, den ich vor langer Zeit auf der Creativa in Wiesbaden ergattert hatte passt perfekt zu so einem Täschchen wie Susie. Gefüttert habe ich sie mit einem Vlieslappen zum Putzen. Das ist nicht so mein Ding, ich bleibe bei Bügelvlies, das ist für mich einfacher zu verarbeiten.


Aber vielleicht motiviert mein Ergebnis ja andere Anfänger...

Vielleicht probiere ich es irgendwann noch einmal, aber jetzt brauche ich erst einmal ein paar Erfolgserlebnisse und werde etwas nähen was ich schon kann :-)


Das eigentliche Drama spielte sich im Hause S. ab, als ich fertig war. Und unzufrieden. Kommentar von Señor S.: "Das ist das Beste was Du bisher jemals genäht hast." Aber geschenkt haben wollte er es dann doch nicht.



Das Täschchen beherbergt jetzt meine Nagellacke und ist natürlich ganz alleine für mich ;-) Naja, verschenken geht ja auch nicht, ist ja krumm und schief.  Und deshalb verlinke ich es zu RUMS.

Liebste Grüße von der krummen Nadel,

Señorita S.