Eine Patchworkdecke ....

... sollte es sein, als besonderes Geschenk für eine Freundin, die bald Mutter werden würde. Nur hatte ich nicht bedacht, dass ich gar nicht nähen kann. Beim surfen nach Inspirationen fand ich so schöne selbstgenähte Decken und Taschen, dass ich gar nicht verstehen konnte warum ich den Handarbeitsunterricht so gehasst habe. Nun gut, vielleicht lag es ja neben meinem nicht vorhandenem  überschaubaren Talent auch an der Auswahl der genähten Sachen: Topflappen sind für eine 13-Jährige natürlich auch nicht wirklich spannend. Die Wende-Weste klang schon vielversprechender, sah aber in der Einheitsgröße nun auch nicht wirklich aus... Gespeichert hatte ich daher für mich: Handarbeiten kann ich nicht und will ich nicht.
Aber je mehr ich im Netz an Inspirationen und Anleitungen fand, desto mehr wuchs in mir der Wunsch es doch noch einmal mit dem Nähen zu versuchen. Mit der Nähmaschine meiner Schwester entstanden die ersten Stücke: ein Nadelkissen, bei dessen Anblick JEDER vor Lachen in Tränen ausbricht und zwei Utensilios. Das erste war leider ein kleiner Fail - ich wusste nicht, dass man das Papier vom Bügelvlies abziehen muss. Nun knistert es also etwas.

Tatsächlich wagte ich mich schließlich an die besagte Krabbel-Patchworkdecke. Man sollte gar nicht glauben, wie schwierig es ist gerade zu nähen :-) Einfacher wurde es dann mit meiner eigenen Maschine, die meistens auch macht was ich will - ein Geschenk von Señor S.  Krum und schief wurde sie trotzdem, also die Decke, aber ich glaube, der Kleinen hat das nichts ausgemacht.

Als Geschenk für die Lieblingsschwester sollte es eine richtig große Kuscheldecke werden, geradenähen kann man ja nicht oft genug üben. Bei Dekoretti fand ich eine wunderschöne Inspiration die genau zu meinem Schwesterherz passt - in weiß, grau, schwarz und mit ihren geliebten Schafen. Nach langem zögern traute ich mich auch an den teuren Baumwoll-Teddyplüsch für die Rückseite (Nein, Schatz ich kann jetzt schon neuen Stoff kaufen - die Decke ist doch so gut wie fertig, ich muss nur noch die Rückseite drannähen... ;-)
Und voilà, fertig ist sie, die Decke für das Schwesterherz:

Patchworkdecke nach Inspiration bei Dekoretti

mit Teddyplüsch auf der Rückseite und Schafen auf der Vorderseite

... und Sternen :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen