Nationalpark Plitvicer Seen - Makro-Montag #7

Heute kommt der zweite Teil des Urlaubsberichts zu Kroatien, mit dem obligatorischen Makro für den Makro-Montag bei Steffi und noch ein paar anderen Bildern.








Fotografisch gesehen war unser Ausflug in den Nationalpark eine richtige Herausforderung. Es war seeeeehr bewölkt. Man könnte auch sagen, die meiste Zeit regnete es in Strömen (Meine Überlegung beim Packen zu Hause: Brauchen wir Regenjacken? Nööö, wenn es regnet werden wir ja kaum den ganzen Tag durch den Regen laufen....) und die wunderschönen Bäume nahmen auch den letzte Rest Licht. Ein Stativ wäre sicherlich ideal gewesen.




Gleich am Eingang wurde uns mitgeteilt, dass leider ein Großteil des Parks überschwemmt wäre. Naja, wir sind einfach mal losgelaufen und wollten dann spontan sehen, wo genau wir nicht weiterkönnen. Der Park ist wirklich atemberaubend, die Fotos können das leider nicht einmal annähernd zeigen. 









Ein Großteil der Wege im Park geht über Holzstege. Irgendwann ging es aber leider nicht mehr weiter....



Auf dem Rückweg gabs dann aber doch einiges Tolles zu sehen.



Auf der anderen Seite des Parks angekommen, war dort leider auch vieles überschwemmt. Egal, wie viele andere Besucher auch, haben wir einfach die Schuhe ausgezogen und sind weitergewandert:





Das Wasser war seeeehr kalt. Aber irgendwann wird es schon wieder bergauf gehen, dachte ich. Pustekuchen. Stattdessen wurde aus dem "Holzweg" sogar ein Schotter- und dann ein Geröllweg. Zum ersten Mal habe ich die Leute mit Flipflops (Flipflops zum Wandern?) beneidet. Der Seeigel-Fuß von Señor S. wurde immer verstimmter .... Nach einer geschlagenen Stunde hatten wir es dann endlich geschafft. Unterwegs auch noch mehrere deutsche Urlauber davon abgehalten den gleichen Fehler wie wir zu machen. Warum redet man eigentlich im Urlaub auch mit anderen Deutschen Englisch?

Alles in allem hat sich der Ausflug in den Nationalpark wirklich gelohnt. Es war echt schön, die Natur atemberaubend und auf jeden Fall einen weiteren Besuch wert. Dann aber hoffentlich ohne Regen, Seeigel-Fuß und Überschwemmungen.

Abrazo,

Señorita S.




Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,
    vielen Dank für deine netten Zeilen :-). Ihr habt auch auf Rab Urlaub gemacht ... ja wirklich eine sehr schöne Insel. Tolle Bilder!
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  2. Wie beeindruckend! Die Fotos sind wirklich sehr schön geworden. Diese Blick von oben auf den Holzweg...atemberaubend!

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen