Sieben Sachen Sonntag #1

Immer wieder sonntags sammelt Anita von Grinsestern  beim Sieben Sachen Sonntag jeweils 7 Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden.
Ich bin heute das erste Mal dabei :-)

Früh aufgewacht und Jamie-Oliver-Pancakes und Bananen-Beeren-Smoothie zum Frühstück gemacht. Heute mal kein Tee.



 Weiter an meinem Ufo gearbeitet und fertig geworden. Was es ist wird hier noch nicht verraten ....




Schlachtplan entworfen wie ich in der neuen Stadt nette Leute kennen lernen kann.




Die Karotten auf der Terrasse geerntet. Doch nicht ganz so erfolgreich wie erhofft.




Den weißen Flitzer aus der Garage geholt, eine kleine Spritztour gemacht und hinterher wieder an die Steckdose gehängt. Ach wie ist es schön (manchmal) ein Trendsetter zu sein :-)




Beim Tag der offenen Tür im Tierheim viele Bücher angeschaut und auch ein paar gekauft :-)




Wäsche gewaschen und aufgehängt, auch wenn sich der Wäscheberg noch nicht merklich verkleinert hat.




So, jetzt werde ich noch ein bisschen die Sonne, die sich nach länger Abwesenheit mal wieder zeigt, genießen. Edit: schon wieder weg. Später schaue ich dann bei den anderen Teilnehmern vorbei. Freue mich schon auf Eure Beiträge.

Abrazo,

Señorita S.



Kommentare:

  1. Also, bei den Büchern versteh' ich dich voll und ganz! Noch dazu, für einen guten Zweck! Das Babykaröttchen darfst du aber nicht essen, es ist ja noch so klein!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der gute Zweck konnte dann zum Glück auch Senor S. überzeugen. Du hast recht, die Karotten sind viel zu winzig zum essen. Aber wieder einpflanzen klappt leider auch nicht .... ;-)

      Löschen
  2. Deine Karotte ist ja niedlich :) So ähnlich sahen meine auch immer aus^^. Einmal hatte ich eine, die wirkte von oben MEGA dick. Ich wollte sie grade ernten, da sah ich, wie das Karottengrün zitterte... Hab sie schnell raus gezogen, da war sie von unten frisch abgeknabbert. Komplett^^. Ich glaub, sie war echt groß... aber so hat sie wengistens den Magen einer kleinen Wühlmaus gefüllt ;)

    LG anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Bei Deiner Geschichte mit der Wühlmaus musste ich so lachen, ich kann's mir bildlich vorstellen! Schön, dass Du Deine Wühlmäuse so umsorgst :-)
      Liebe Grüße, Kerstin

      Löschen