Frühstücksmuffins

Die Frühstücksmuffins hatte ich vor einiger Zeit mal beim Sieben Sachen Sonntag gezeigt und versprochen eine Anleitung dazu zu posten. Da mir noch genau ein Foto fehlte, gab es sie letztes Wochenende gleich nochmal zum Frühstück. Sie sind wirklich ganz fix gemacht und machen auch wenn Gäste kommen echt was her.

Heute ist das Rezept auch ganz besonders für alle, die heute aufgrund des Bahnstreiks gestrandet sind, zu Hause bleiben mussten oder nach der Hälfte des Tages gleich wieder zurückfahren mussten. Das nächste Wochenende kommt bald und dann sind diese Frühstücksmuffins genau das Richtige!



Ihr braucht dazu:

  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 3 Eier
  • Käse
  • etwas Gemüse, z.B. Tomaten
  • optional etwas Schinken(würfel)
  • Kräuter
Zunächst die Rinde vom Toastbrot entfernen und die Toastbrotscheiben mit dem Nudelholz dünn rollen. Beim ersten Versuch dachte ich mir, dass man sich den Schritt sparen kann. Aber das geht nicht. Das Brot muss dünn sein. 





l
Jede Scheibe an zwei gegenüberliegenden Ecken diagonal einschneiden. So kann man sie besonders gut in die Muffinformen legen.











3(nur kein Neid, nicht jeder kann so eine hübsche Arbeitsfläche in der Küche haben ;-)  )

Dann kommt der kreative Teil: Ich lege als unterste Schicht immer eine kleine Scheibe Käse hinein, dann verteile ich Tomatenwürfel, Petersilie und die Schinkenwürfel. Anschließend einfach verquirltes Ei mit Salz und Pfeffer würzen und darüber verteilen. Was die Füllung angeht sind Eurer Kreativität aber keine Grenzen gesetzt: Ziegenfrischkäse, Salami, Lachs ...
















llll


Dann die Muffins bei 180 Grad 15-20 Minuten im Ofen backen. Sie schmecken bestimmt auch kalt. Leider waren sie bei uns immer zu schnell weg, um das auszuprobieren :-)




llllllllll




Abrazo,

Señorita S.

Kommentare:

  1. Ich glaube, ich weiß, was es bei mir am Wochenende zum Frühstück gibt! Meine Güte sind diese Frühstücksmuffins lecker. Vielen Dank, dass du das Rezept mit uns geteilt hast.

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Danke dafür!!!
    Schaut wieder sehr lecker aus und ich werde sie machen wenn meine Töchter sich wieder zum Frühstück einladen ;o))
    LG Doris (wiesennaht)

    AntwortenLöschen