Milchreis im Bett kochen oder Easy - Peasy-Milchreis à la Oma

Hallo Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit erwähnte ich beim Sieben Sachen Sonntag, dass ich Señor S. noch zeigen wollte, wie man Milchreis im Bett kocht. Das war offenbar auch Einigen von Euch neu. Und nein, dass ist keine Umschreibung für irgendeine Tantra-Technik, es geht tatsächlich um Milchreis kochen :-)




Ich liebe Milchreis ja total. Meine Mutter hat ihn früher häufig für meine Schwester und mich gekocht. Damit wir "was auf die Rippen bekommen" mit Sahne gestreckt, und es ist bis heute eins meiner Lieblingsessen (auf den Rippen haben wir allerdings immer noch nichts). In den letzten Jahren gab es bei uns häufig die Variante aus der Tüte. Das ist aber ehrlich gesagt total überflüssig. Denn Milchreis ist schnell selbst gemacht. Und mit der Variante meiner Oma kann auch nichts anbrennen!




ll
Ihr braucht:

  • Rundkorn-Reis (Milchreis)
  • Milch (L-frei, Soja-Milch, wie ihr mögt)
  • 1 Prise Salz
  • Zucker
  • nach Wunsch: Zimtstange, Vanilleschote, etwas Sahne, 
Und so geht's:

Für 250g Milchreis braucht ihr einen Liter Milch. Milch mit einer Prise Salz zum kochen bringen, Reis einrühren, Zimtstange und 1/4- 1/2 ausgekratzte Vanilleschote dazugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze auf dem Herd köcheln lassen. Umrühren, Deckel auf den Topf, in ein Handtuch wickeln, in die Bettdecke wickeln und warten.
Nach 2-3 Stunden sollte Euer Milchreis fertig sein! Die Restwärme im Topf und den Decken reicht tatsächlich aus um den Milchreis fertig zu garen! Deckel abnehmen, mit 3-4 Esslöffeln Zucker süßen und umrühren. 
Voilà - fertig ist der Easy-Peasy-Milchreis. Man kann ihn auch morgens kochen und nachmittags/abends nach der Arbeit futtern :-)
l



l
Hier noch einige Tipps und Erfahrungen:
  • Den Zucker erst zum Schluss dazugeben, dann wird der Milchreis cremiger
  • Laut Anleitungen auf dem Rundkornreis benötigt man 1 Liter Milch für 250g Milchreis. Es wird etwas weicher und cremiger, wenn ihr etwas mehr Milch (oder einen Schuss Sahne) dazugebt.
  • Falls Euch der Milchreis am Schluss zu fest ist, einfach noch etwas kalte Milch hinzugeben und umrühren.
  • Diese Variante NIENIENIE in Spanien bei 40 Grad im Schatten ausprobieren!!!



l
Und die Erklärung warum meine Oma den Milchreis so gekocht hat? Im Gegensatz zu mir hatte sie nicht Angst um die Kochtöpfe weil sie beim Milchreis kochen mit dem I-Pad die Zeit total vergessen hatte ;-) Nein, das war die energiesparendste Methode nach dem Krieg. 

Ich wünsche Euch guten Appetitt!

Buen provecho y und abrazo fuerte,

Señorita S.

Verlinkt zu: Creadienstag



Kommentare:

  1. Oh, das klingt toll, dass muss ich im Winter mal nachkochen - damit wärmt man schließlich auch die Bettdecken kuschlig warm vor! <3
    Ich kannte das bisher nur mit normalem Reis, und meine Mutter hat auch oft Kartoffeln zwischen den Sofadecken warm gehalten, bis wir nach Hause kamen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Die Bettdecke ist danach warm. Gerade ist das natürlich kein Vorteil ;-)
      GLG, Kerstin

      Löschen
  2. Omnomnom *.* ich LIEBE Milchreis und habe sogar neulich mal wieder welchen gekocht - aber das ewige Dabeistehen und Rühren nervt schon...deine Variante ist da ja echt der Kracher. Muss ich unbedingt mal testen...LG, PI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, solltest Du unbedingt mal probieren! Ist super einfach und Topfschonend :-)

      Löschen