Minipancakes





Hallo Ihr Lieben!

Am Wochenende ist das Frühstück für mich eine der wichtigsten Mahlzeiten. Ein ausführliches, nicht zu frühes Frühstück und der Tag ist gerettet! Deshalb lade ich auch so gerne Gäste zum Brunch ein. was bei mir nichts anderes heißt als Frühstück zu einer etwas späteren Uhrzeit.

Als Blogger hat man natürlich etwas höhere Ansprüche, als nur Brötchen und Käse hübsch auf den Tisch zu stellen. Also habe ich vorher viel überlegt und recherchiert, was ich meinen Gästen denn anbieten könnte. Gesetzt waren natürlich die Frühstücksmuffins. Außerdem Mini-Gugl, weil die so schön klein sind, wenn man schon zu viel gegessen hat :-)

Begeistert war ich von den Mini-Pancakes. Sie sind etwas aufwändiger, machen aber echt was her und sind super lecker. Das Rezept reicht locker als Beilage für 6-10 Personen oder als Frühstück für 2 Hungrige.




Ihr braucht:

  • 4 Eier
  • 160 g Mehl
  • 1 1/3 Teelöffel Backpulver
  • 190 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 40-60 g Zucker
  • nach Wunsch: etwas Vanille


Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Dann Eigelb cremig schlagen, Mehl, Salz, Backpulver, Zucker und Milch dazugeben. Das Eiweiß unterheben und den Teig mindestens 30 Minuten kalt stellen. Ihr könnt den Teig aber auch gut am Vorabend zubereiten. Dann einfach morgens noch mal kurz durchrühren.

So geht's:
Eine beschichtete Pfanne erhitzen, ihr braucht nur ganz wenig Butter. Den Teig mit Hilfe eines Esslöffels in kleinen Klecksen in der Pfanne verteilen. Sobald sich die Ränder der Mini-Pancakes einziehen, wenden und die zweite Seite goldbraun braten.
Bei mir ging es am einfachsten, wenn ich die Kleckse zunächst weit auseinander platziert habe, und die Pancakes nach dem Wenden eng zusammengeschoben habe, um Platz für die nächste Runde Teigkleckse zu haben.



Dann kommt der kreative Teil: Jeweils 3 Pancakes übereinander schichten, mit einer Heidelbeere oder Erdbeere verzieren und einem Holzstäbchen festpinnen. Hinterher mit etwas Puderzucker bestäuben. Dazu passt hervorragend Apfelmus oder Rhababerkompott.



Lasst es Euch schmecken!

Abrazo,

Señorita S.

Verlinkt zu: Creadienstag.

Paparazzi-Sonntag - SiSaSo #22_2016



Hallo Ihr Lieben!

Bevor ich mich gleich mit meinem Trikot aufs Sofa verkrümel kommen hier noch meine 7 Sachen.
Diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern wieder jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Heute habe ich ...


... Brötchen mit Käse belegt.



... dazu gab es statt Kaffee heute mal Pink-Grapefruit-Saft. Mit Katzenhaar, das ist besonders gesund!



... eine Johannisbeere aus eigenem Anbau verzehrt. Dieses Jahr haben wir bislang Glück, die Beerensträucher haben ihre Blätter behalten und Beeren gibt es noch dazu.



.,. dem Rukola einen Besuch abgestattet und zum Wachsen angefeuert.



... ein bißchen Paparazzi gespielt: Die beiden Herren sind einfach zu süß.



... deshalb gibt es auch ein Bonus-Foto.



...Beeren (nicht aus der eigenen Ernte) mit Pflanzen-Gelantine aufgekocht.



... mit allerlei Zeug gemischt und dann als Füllung für diese Törtchen verwendet. Die Törtchen kühlen jetzt ab und sind dann heute Abend zum Nachtisch fertig. Ursprünglich wollte ich diese Törtchen zum Brunch letzte Woche reichen. Da aber der Boden nicht so wollte wie ich, habe ich die Aktion dann zum Glück verschoben.  




Genießt den Abend und viel Freude beim Fußball schauen, egal für welches Team Ihr mitfiebert!

Abrazo,

Señorita S.

Edit: Mein Grammatikfehler ist mir sehr wohl bewusst, aber Paparazzo klang dann irgendwie doch merkwürdig...


Mein Nähzimmer

Hallo Ihr Lieben!

Schon so lange wollte ich Euch mein Nähzimmer zeigen. Aber irgendetwas hat immer nicht gepasst. Da wollte ich doch noch dies, und eine neue Decke muss auch noch her... Aber jetzt bekommt Ihr einfach schon mal einen Zwischenstand zu sehen.




Ich war so froh, als wir nach dem Umzug ein Zimmer frei hatten! Lange hat das Zimmer dann aber ein Dasein als Rumpelkammer gefristet. Bis schließlich meine Eltern zu Besuch gekommen sind. Die mussten ja irgendwo schlafen und dann ging das einrichten doch ganz schnell. Es gibt zwar noch einiges, was ich ändern möchte, aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden.



Durch die Dachschrägen sind die Einrichtungsmöglichkeiten etwas begrenzt. Außerdem habe ich versucht, mit wenig neuen Möbeln auszukommen. Der rote Sessel ist ein Teil von meinem alten Sofa. Tisch und Stuhl standen einmal in meier Küche, damals noch in Natur. Mit etwas weißer und grauer Farbe gefiel es mir dann aber gleich besser. Leider hat der Schreibtisch nach dem Streichen einen Wasserschaden erlitten, deshalb ist die Platte etwas verfärbt. Demnächst wird mal eine neue Schicht weißer Farbe fällig.



Meine Stoffe lagern in einem Ikea-Kallax. Die Kisten sind ideal um ein etwaiges Chaos zu verstecken. Sir Diego ist auch ganz angetan von den Kisten. Er zieht sie selbständig auf und macht es sich darin bequem. Falls Sie voll sind, begnügt er sich mit den anderen Fächern. Überhaupt muss ich das Zimmer mittlerweile mit den Katzen teilen. Es zieht die beiden magisch an, wenn ich darin verschwinde. Den Sessel haben sie schon annektiert. Die Decke darauf sollte eigentlich nicht für die beiden sein...



Durch die Dachschrägen habe ich relativ wenig Wandfläche zur Verfügung. An der einzig freien Wandfläche hängen nun ein paar Karten, von der Kreativ in Stuttgart. Ein paar meiner Projekte könnt Ihr auch sehen: Der Papierkorb aus Wollresten oder mein Lieblingskönig. Noch nicht ganz fertig ist Moppe, hier muss ich noch eine Schublade bekleben.



Normalerweise stehe ich nicht auf viel Krimskrams, aber im Nähzimmer habe ich eine Ausnahme gemacht. Hier stehen einige Sachen, die mich an schöne Momente erinnern. Schließlich soll es ja ein Ort der Inspiration sein :-)




Abrazo,

Señorita S.

Verlinkt zu: Creadienstag, Machtzentrale.






Brunchsonntag - SiSaSo #21_2016




Hallo Ihr Lieben!

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe


Heute stand ganz im Zeichen des Brunchs, das wir heute gemacht haben. Entsprechend viel habe ich mit meinen Händen gemacht, besonders am frühen Morgen. Zum Fotografieren hatte ich kaum Zeit, aber letztendlich ist doch alles fertig geworden. Naja, bis auf die Sachen, die wir spontan dann doch weggelassen haben ;-) Was ich sonst noch so mit meinen Händen gemacht habe, seht Ihr hier:

Heute habe ich ...

... Minigugl in eine Schüssel gefüllt.



... Selbstgemachtes Müsli bereitgestellt.



... den Tisch gedeckt.



... den Kampf mit einem viel zu großen Herrenhemd aufgenommen.



... dafür ganz viel davon abgeschnitten.



... und erfolglos versucht Stoff zu kräuseln. Stattdessen den Faden abgerissen. Ein neuer Versuch folgt nachher.



... Sir Diego die Tür geöffnet und die Blümchen auf der Terrasse bewundert.



In der kommenden Woche steht bei mir ein interessantes Seminar in der absoluten Einöde an ... Außerdem habe ich ab Montag tatsächlich meinen eigenen Schreibtisch im Büro. Das heißt, ich muss nicht mehr schauen, wo gerade etwas frei ist, sondern kann mich endlich richtig einrichten. Die ersten Grünpflanzen nehme ich gleich Morgen mit :-)

 
Wünsche Euch eine kreative Woche!

Abrazo,

Señorita S.

Katzenkissen




Hallo Ihr Lieben!

Den Stoff für dieses Kissen habe ich vor einiger Zeit gefunden und konnte nicht widerstehen. Grau und mit Katzen geht immer, da kann ich auch die rosa Herzen verschmerzen. Als Kissen gefällt es mir echt gut, allerdings müssen jetzt dringend ein paar weitere Kissen her, denn die übrigen passen jetzt gar nicht mehr dazu :-)



Witzigerweise ist das Kissen vor allem bei meinen drei Männern sehr beliebt. Sowohl Señor S. als auch die beiden flauschigen Herren mögen das Kissen sehr...



Abrazo,

Señorita S.


Verlinkt zu Creadienstag

Müder Sonntag - SiSaSo #20_2016






Hallo Ihr Lieben!

Gerade habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass die Wochen mit Nur-Sonntags-Posts" stark zugenommen habe. Man könnte meinen, ich wäre untätig gewesen. Stattdessen vergesse ich immer die Fotos zu machen...

Naja, zumindest sonntags klappt es mit den Fotos und auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau LiebeAllerdings sind die Fotos dieses Mal etwas gruselig, da ich nur mit Handy fotografieren konnte. 

Heute habe ich ...

... einen frischen Minztee getrunken.



... dazu gab es Brötchen mit Erdbeeren.



... und hier den Grund dafür, warum ich so müde bin: Ein Regenloch ausgenutzt und mit den Rädern unterwegs gewesen. 550 Höhenmeter und meine Oberschenkel brennen. Ich habe keine Ahnung, wie ich den Functional-Fitness-Kurs Morgen überstehen soll.



...die geschundenen Beine gekühlt.



... etwas gegen den Kalorienverbrauch getan, den die App angezeigt hat.



...danach kurz meinen hausfraulichen Pflichten nachgekommen.



... und nur noch Sofasport betrieben. Nicht einmal zum Fernbedienung putzen hat es gereicht ...



Heute Abend werde ich allenfalls noch ein paar Mal die Arme in die Luft werfen und jubeln, 

Habt einen schönen, hoffentlich torreichen Abend und eine tolle Woche!

Abrazo,

Señorita S.

Listensonntag - SiSaSo #19




Hallo Ihr Lieben!

Jetzt ist die Zeit der verlängerten Wochenende oder verkürzten Arbeitswochen vorbei und prompt reicht das Wochenende nicht mehr aus ...  Diese Woche kann es aber auch daran liegen, dass mich so eine blöde Grippe niedergestreckt hat. Ich dachte, es wäre schon überstanden, aber da war ich wohl zu voreilig. Entsprechend habe ich meine 7 Sachen heute nur  im oder um das Haus herum gemacht.

Auch diesen Sonntag sammeln wir bei Anita von Grinsestern wieder jeweils 7 Sachen, die wir heute, am Sonntag,  mit unseren Händen gemacht haben. Egal ob für fünf Minuten oder für fünf Stunden. Nach einer Idee von Frau Liebe.


Heute habe ich ...

... künstlerische Kleckse in die Pfanne gesetzt.




... und hinterher zu kleinen Türmchen zusammengesetzt. Dies war der Probedurchlauf für eines der kommeden Wochenenden. Wir haben einige Freunde zum Brunch eingeladen und ich wollte die Türmchenidee auf ihre Praktikabilität testen. Hat alles geklappt, wenngleich es schon sehr lange dauert, bis dann alle Mini-Pancakes gebacken sind.




... mit Messer und Ausstechförmchen an einer Melone experimentiert.




... und mich über das Ergebnis in Form von Melonenherzen gefreut.




... Teelichtgläser nach verschiedenen Methoden von Wachsresten befreit. Am einfachsten: In heißes Wasser stellen und den Rest mit einem Holzspies rausziehen.




... hier sieht es möglicherweise nicht so aus, als hätte ich etwas anderes getan als auf den Auslöser zu drücken. Aber schaut mal genau hin: Die Fugen zwischen den Platten sind nun von Unkraut befreit. Und das ist übrigens ein Farbfoto :-) Zusätzlich noch gefühlte hundert Blumentöpfe vom Unkraut befreit und gedüngt.




... Listen geschrieben. Unter anderem: Die Liste für das Brunch. Dabei wieder festgestellt, dass Señor S. und ich sehr unterschiedliche Auffassungen haben, was ein Brunch ist. Für mich: Ein nettes Zusammensitzen bei Brötchen und anderen Leckereien. Für Señor S. eine riesen Festtafel mit ganz viel warmen Mahlzeiten. Also haben wir uns darauf geeinigt, dass es ein Frühstück wird :-)





Heute Abend geht es jetzt mit einem großen Teller Nudeln und einer noch größeren Packung Taschentücher aufs Sofa. In der Hoffnung, dass ich mir heute keine hypnotisierten C-Promis, die ihren Kopf in Mascarpone tauchen oder die Traumhochzeit eines D-Promis in Pink anschauen muss.

Außerdem habe ich es endlich geschafft, mir einen Instagram-Account zuzulegen und hier auf dem Blog einzubinden. Ihr werdet dort keine täglichen Bilder des Kantinenessens zu sehen bekommen. Dafür soll es ab und zu lustiges oder hübsches geben, was ich fotografisch festhalte. Mit dabei außerdem: Neuigkeiten von Herrn Yuki und Sir Diego.


Habt einen schönen Abend!

Abrazo,

Señorita S.