Ankershirt



Hallo Ihr Lieben!


Mein Projekt Dehnbare-Stoffe-Besiegen geht in die nächste Runde. Diesmal habe ich mich an ein Shirt für mich gewagt. Das ist irgendwie schon etwas anderes als Babykleidung, man hat ja plötzlich echt viel fiesen Stoff unter der Maschine.



Genäht habe ich eine Lady-Rockers von Mamahoch2 in Größe 36. Den Ankerstoff hatte ich mal für ein ganz anderes Projekt gekauft und nie verwendet. Da das Muster ja sehr auffällig ist, wollte ich ihn mit einem Unistoff kombinieren. Gerne hätte ich auch dunkelblau genommen, aber meine Auswahl an dehnbaren Stoffen ist beschränkt.

Aus Stoffmangel habe ich mich für einen geteilten Ärmel entschieden. Im Nachhinein würde ich das nicht mehr machen, denn prompt passen die Teilungslinien von Vorderteil und Ärmel nicht aufeinander. Wo ich den Fehler gemacht habe weiß ich nicht. Beim Annähen des Ärmels habe ich das zwar gemerkt, es aber nicht geschafft das elegant auszugleichen.
Da ich kein Fan von Bündchen bin, habe ich die Säume einfach umgeschlagen und festgesteppt.
Die Seitennähte habe ich nach der ersten Anprobe deutlich begradigt, so viele Rundungen habe ich nicht 😉


Die Ärmel werde ich beim nächsten mal eventuell etwas verlängern. Hier hatte ich nur wenig Stoff zum Umschlagen übrig.



Für den ersten Versuch bin ich halb zufrieden. Unter den Armen sitzt das Shirt nicht so gut. Kommentar vom Liebsten: Man sieht halt, dass es selbst genäht ist. Hhmmpf, da muss ich wohl noch etwas üben!




Der nächste Jersey liegt schon bereit. Allerdings ist der sehr dünn und rutschig ....




Abrazo,

Señorita S.

Schnittmuster: Lady-Rockers von Mamahoch2 in Größe 36, verkleinert
Wiederholungsfaktor: 💙💙💙💙
Stoff: Jersey aus dem Stoffladen

Verlinkt zu Rums.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen