Nähplausch Februar




Hallo Ihr Lieben!

Bei Fadenwechsel habe ich vor einiger Zeit den Nähplausch entdeckt, immer ganz angetan mitgelesen und tatsächlich bin ich bisher noch nicht auf die Idee gekommen mitzumachen. Dabei ist das eine so schöne Aktion. Nähtechnisch bin ich voll motiviert ins neue Jahr gestartet und wollte vor allem Kleidung nähen und auch mal die UFOs wegschaffen. Aber das Jahr ist ja noch lang...

Stattdessen habe ich eine Foldover genäht und ein paar andere Kleinigkeiten. Das hat mir gezeigt, dass Taschen einfach mein Ding sind. Und prompt steht nun neben einer Tulipa in schwarz auch eine Leyla aus gelben Kunst-Wildleder auf meiner Liste. Ob ich wohl beide im Februar schaffe? 

An der Ovi übe ich weiter regelmäßig, muss aber schon noch kämpfen. Die klitzekleinen Zuschnitte für Sternchen-und Frühchenkleidung sind zwar super zum Üben, aber auch sehr, sehr klein. Und Bündchen in Größe 44 geschlossen an einen Ärmel nähen geht einfach nicht. 



Eingezogen sind ein paar Stücke Webware aus dem Billig-Kaufhaus, die ich gerne als Innenfutter für Täschchen verwenden möchte. Außerdem Webware aus der Restekiste im Kaufhaus (von der ich jetzt nur noch so mittelmäßig überzeugt bin) und die Stoffe für die Foldover. Das ist jetzt irgendwie deutlich mehr, als ich im Kopf hatte. Aber ich habe es endlich geschafft mein Nähzimmer einigermaßen aufzuräumen und meine Stoffe zu sortieren. Die drölfzig kaputten Jeans und Hemden habe ich,bis auf wenige Ausnahmen, einfach entsorgt. Bis ich dazu komme die zu vernähen sind ohnehin wieder die nächsten Jeans kaputt.



Dann habe ich mich beim Stöbern auf Pinterest in die wunderschönen Jelly Roll Quilts verliebt. Die Jelly Roll Racing -Technik habe ich mir gleich in dem Video der lieben Ina von Pattydoo angeschaut und ausprobiert. Das Ergebnis gefällt nur ganz gut. Ich habe es allerdings gleich weiter auseinander geschnitten und damit weiter gepatchworked. Dabei habe ich die schlechteste Folge Drei Fragezeichen gehört, die ich kenne.



Was daraus entstanden ist, kann ich Euch allerdings erst in ein paar Wochen zeigen.
Die Technik würde ich auch gerne für die Babydecke für eine liebe Freundin verwenden. Ich muss nur schauen, wie viele verschiedene Stoffe ich brauche.Eigentlich waren nur drei eingeplant.

Dann würde ich gerne mit meinem Projekt selbstgenähter Kleiderschrank weitermachen. Die selbstgenähten Röcke und Schals trage ich super gerne, da wären jetzt mal Shirts und ein Cardigan fällig. Die Stoffe liegen schon bereit und im Vergleich mit einer Tasche ist die Anzahl an Einzelteilen ja überschaubar....


Habt einen kreativen Februar!

Abrazo,

Señorita S.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen